fuji

fuji · 29. Januar 2020
jede sekunde in jeder minute, jede stunde an jenem tag gehe ich im walde so für mich hin, um nichts zu suchen, das war mein sein. So spüre ich, wie die zeit verrinnt, jeder moment von vorne beginnt. Eingeschlossen zwischen wald und licht, spüre ich, wie ich schwinden werde. Du bist ein ewiges wanderziel, viellieber wald, ich hatte dir geträumten glücks so viel anzuvertrauen und wahren schmerz zu klagen.
fuji · 05. Dezember 2019
ich mache mich auf den weg in die nacht. ich lasse meinem geist zur stille führen. stille natur kein mensch zu sehen. spätes licht fällt in den tiefen. ich lasse meinem geist in die stille fliessen.
fuji · 18. Oktober 2019
Reinheit, Einsamkeit? Da. Sie sind grau. Lauter unberührtes Grau, das weder ein verirrter Fuss überraschte, überlegen schwebend. Grau, dicht beim melancholischen Nichts, dem schönen, das die Luft empfängt wie eine Seele, sichtbar vor Treue zum Ziel.
fuji · 02. Oktober 2019
fuji · 30. September 2019
Jeder Blick hat ein Herz. Jeder Blick hat ein Tat. Jeder Blick hat ein Ziel. Jeder Blick hat ein Traum. Jeder Blick hat ein Erwachen. Jeder Blick hat einen Weg. Ich habe entschieden, dass es sich lohnt, das hier Gesehene festzuhalten.