· 

ich sein in monochrom

jede sekunde in jeder minute, jede stunde an jenem tag gehe ich im walde so für mich hin, um nichts zu suchen, das war mein sein. So spüre ich, wie die zeit verrinnt, jeder moment von vorne beginnt. Eingeschlossen zwischen wald und licht, spüre ich, wie ich schwinden werde. Du bist ein ewiges wanderziel, viellieber wald, ich hatte dir geträumten glücks so viel anzuvertrauen und wahren schmerz zu klagen.